Uwe Müller-Feser

Das Markgräfler Symphonieorchester steht seit 1986 unter der Leitung seines Mitbegründers und Dirigenten Uwe Müller-Feser.

In Celle (Niedersachsen) geboren, studierte er nach dem Abitur an der Musikhochschule in Freiburg mit den Schwerpunkten Dirigieren (Professor Hövelmann, Prof. Beuerle), sowie Musikwissenschaft bei Prof. Eggebrecht.

Meisterkurse im Dirigieren bei den Professoren Franz und Helmuth Rilling schlossen sich an. Während des Studiums war er Gambist im Freiburger Barockquartett mit zahlreichen Konzerten im In- und Ausland.

Sein musikalisches Vorbild ist der Dirigent Zubin Mehta, bei dem er nach dem Examen in Los Angeles musikalische Studien betrieb.

Seit 1982 war er Musiklehrer am Schopfheimer Gymnasium, wechselte im Jahr 1990 an das Markgräfler Gymnasium in Müllheim, wo er viele Jahre die beiden Schulorchester leitete. Seit 1996 ist Uwe Müller-Feser Gastdirigent des Russischen Philharmonischen Orchesters von Wladikawkas.

Sein Repertoire umfasst mehr als 300 Werke, die in Deutschland, Frankreich, Italien, Russland und in der Schweiz zur Aufführung gelangten, so z.B. die Opern »Carmen« und »Hänsel und Gretel«, zahlreiche Messen, Kantaten, Solokonzerte, Singspiele, Musicals (darunter mehrere Uraufführungen) und Symphonien (u.a. Beethovens 9., Mendelssohns »Lobgesang«) und Orffs »Carmina Burana«.